OFFIZIELLE WEBSITE DER

EISPIRATEN CRIMMITSCHAU

Westsachsen können auswärts erneut nicht punkten

Die Eispiraten Crimmitschau konnten an diesem Punktspielwochenende keine Zähler einfahren. Im Auswärtsspiel beim EC Bad Nauheim mussten sich die Westsachsen mit 3:8 geschlagen geben.

Personal: Die Eispiraten konnten fast mit dem gleichen Personal auflaufen, wie schon am Freitag gegen Kassel. Neben Ben Kosianski, welcher sich nach seiner Schulter-OP weiterhin im Aufbautraining befindet, fiel allerdings auch Patrick Klöpper mit einer Unterkörperverletzung für das Gastspiel beim EC Bad Nauheim aus. Im Tor startete Michael Bitzer.

Beide Mannschaften starteten motiviert und mit viel Tempo in die Partie. Nachdem Bitzer einen ersten Warnschuss der Nauheimer parieren konnte, gehörten die besseren folglich den Eispiraten. Austin Fyten und Mitch Wahl prüften Felix Bick mit guten Versuchen. Der Goalie der Roten Teufel parierte jedoch stark und konnte kurz später sogar die Führung seines Teams bejubeln. Eine schnelle Kombination über Pauli und Ketter vollendete Zach Hamill eiskalt zum 0:1 (15.). Die Westsachsen rappelten sich sofort wieder auf und gaben nur drei Minuten später die richtige Antwort. Nach Carl Hudsons Hereingabe arbeitete Toptorschütze Dominic Walsh die Hartgummischeibe förmlich in das Gehäuse der Hessen – 1:1 (18.).

Zu Beginn des Mitteldrittels waren die Eispiraten, durch mehrere Strafen, hauptsächlich in der Defensive gefordert. Nachdem die Mannschaft von Danny Naud zunächst einmal mehr durch ein starkes Penalty Kill überzeugen konnte, war es Kyle Gibbons, der nach 26 Minuten dann doch in Überzahl für die Nauheimer traf – 1:2. Die Hausherren konnten dann gleich nachlegen. Verteidiger Steve Slaton überwand Bitzer, welcher keine freie Sicht hatte, nach 34 Minuten und sorgte für das 1:3. Die Eispiraten steckten aber nicht zurück und kamen in numerischer Überzahl zum Anschlusstreffer. Mitch Wahl busgierte die Scheibe mit seinem trockenen Handgelenkschuss zum 2:3 in die Maschen des Nauheimer Tores (38.). Für Wahl war es der erste Treffer im Eispiraten-Trikot. Wenige Zeigerumdrehungen später hatte Patrick Pohl dann sogar den Ausgleich auf dem Schläger. Der Angreifer scheiterte an Bick, Simon Gnyp nutzte den Konter im direkten Gegenzug und stellte auf 2:4 (39.).

Das Spiel blieb weiterhin eng und gerade zu Beginn des Schlussabschnitts immens spannend. Im Powerplay besorgte Austin Fyten nämlich mit seinem Handgelenkschuss den 3:4-Anschlusstreffer und auf Crimmitschauer Seite keimte wieder Hoffnung auf einem Punktgewinn im Colonel-Knight-Stadion. Die Freude wehrte jedoch nicht lange. Fast im direkten gegenzug war es Marvin Ratmann mit einer Kopie des vierten Tores und stellt auf 3:5 (49.). Die Nauheimer spielten sich fortan in einen Rausch. Zunächst traf Huba Sekesi nach 54 Minuten zum 3:6, Marvin Ratman dann zum 3:7 (56.) und Andrej Bires letztlich zum 3:8 (58.).

Torfolge (1:1, 3:1, 4:1):

1:0 Zach Hamill (Andreas Pauli, Daniel Ketter) 14:01
1:1 Dominic Walsh (Christoph Körner, Carl Hudson) 17:06
2:1 Kyle Gibbons (Tyler Fiddler, Zach Hamill) 25:07 – PP1
3:1 Steve Slaton (Mick Köhler, Marvin Ratmann) 33:34
3:2 Mitch Wahl (Alex Wideman, Carl Hudson) 37:18 – PP1
4:2 Simon Gnyp (Andreas Pauli, Zach Hamill) 38:15
4:3 Austin Fyten (André Schietzold, Lukáš Vantuch) 47:24 – PP1
5:3 Marvin Ratmann (Jesper Kokkila) 48:59
6:3 Huba Sekesi 53:09
7:3 Marvin Ratmann (Marcel Kahle, Simon Gnyp) 55:12
8:3 Andrej Bires (Mick Köhler, Marvin Ratmann) 57:56

Zuschauer: 1.856