3:2! Eispiraten beenden Kassels Punkteserie

Jan 22, 2021 | Allgemein, Hauptnews

Freut sich über den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer von Kollege Summers: Angreifer Daniel Weiß. (Foto: Alexander Grimm)

Westsachsen belohnen sich für harten Kampf gegen Tabellenführer

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihren dritten Sieg in Folge eingefahren! Das Team von Cheftrainer Mario Richer bezwang die Kassel Huskies, den Tabellenführer der DEL2 im heimischen Sahnpark mit 3:2 und beendete die 14 Spiele andauernde Punkteserie des Ligaprimus aus Hessen.

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles und intensives Spiel zwischen den Eispiraten, bei welchen Verteidiger Carl Hudson für Stürmer Lukáš Vantuch wieder in das Aufgebot rückte, und den Kassel Huskies, die in den letzten 14 DEL2-Partien immer punkten konnten und mit richtig viel Selbstvertrauen in den Sahn reisten. Keine Punkte gab es zuletzt gegen die Eispiraten, folglich waren die Schlittenhunde auf eine Revanche aus und konnten auch die ersten guten Möglichkeiten für sich verbuchen. Michael Bitzer, der vor Arnsperger erneut den Vorzug erhielt, stand jedoch seinen Mann. Die Neuverpflichtung Ilya Andryukhov weilt weiterhin in Quarantäne.

Die Eispiraten gewöhnten sich nach ein paar Minuten an das hohe Tempo, das die Hessen an den Tag legten, und wurden selbst mutiger im Offensivgang. Gerade die nominelle erste Reihe um Mathieu Lemay, Scott Timmins und Daniel Weiß drückte zum Ende des ersten Durchgangs ordentlich auf das Gaspedal. Jedoch rettete Huskies-Goalie Jerry Kuhn mehrmals stark und konnte dann beobachten, wie seine Vorderleute das erste Tor des Abends erzielten. Nach einem Fehler im Aufbauspiel, war es Ryan Olson, der nach feiner Tic-Tac-Toe-Vorarbeit im Zusammenspiel mit Troy Rutkowski und Michael Christ vollendete – 0:1 (19.).

Die Kassel Huskies begannen auch im zweiten Durchgang forsch. Doch die Schützlinge von Cheftrainer Mario Richer erkämpften sich ihre Spielanteile zurück und kamen nach 27 Minuten dann auch zum Ausgleich. Kelly Summers‘ scharfe Hereingabe fand zwar keinen Mitspieler, jedoch die Hacken des Kassel-Verteidigers, von wo aus der Puck über die Torlinie schlitterte – 1:1. Die Eispiraten schienen nun Blut geleckt zu haben und ärgerten die Hessen weiter. Immer wieder gelangen den Westsachsen so lange Druckphasen, in welchen Jerry Kuhn oftmals einschreiten und retten musste, wie beispielsweise bei Petr Pohls Direktabnahme kurz vor Drittelende, die gut und gern auch die Eispiraten-Führung hätte mit sich bringen können. Auf seinen Gegenüber Michael Bitzer war jedoch auch Verlass. Er parierte oftmals stark, schien zudem sehr abgebrüht und stellte somit einen sicheren Rückhalt für seine Vorderleute dar.

Beide Teams wollten im Schlussabschnitt nichts dem Zufall überlassen. Es entwickelte sich also eine offene Partie, in der sich beide Mannschaften gute Möglichkeiten erspielten. Es dauerte jedoch bis zur 51. Minute, ehe die Hausherren eine spannende Schlussphase einleiteten. Petr Pohl ließ sich auf seinem Weg zum Tor nicht aufhalten und bediente Travis Ewanyk, welcher Kuhn erneut überwinden konnte und zum 2:1 traf. Allerdings hielt die Freude auf Seiten der Eispiraten nicht lange. Gerade einmal eine Minute später zog Troy Rutkowski ab und hämmerte den Puck in die Maschen des Crimmitschauer Gehäuses – 2:2 (52.). Die Mannschaft von Mario Richer ließ sich von Rückschlägen an diesem Tag aber nicht unterkriegen. Eindrucksvoll schlugen die Crimmitschauer zurück. Marius Demmler leitete einen Angriff mit einem Pass aus der Drehung sehenswert ein, behielt dann einen kühlen Kopf und bugsierte die Hartgummischeibe in einer unübersichtlichen Situation sogar über die Torlinie – 3:2 (55.). Die Eispiraten warfen danach alles in die Waagschale und wurden für ihren Kampf belohnt. So endete die Kasseler Punktesträhne, welche vor 14 Spielen startete – eine Partie nach der ersten Niederlage gegen die Westsachsen, welche mit nun 33 Zählern aus 23 Partien auf dem sechsten Tabellenplatz in der DEL2 vor rutschten.

Torfolge (0:1, 1:0, 2:1):

0:1 Ryan Olsen (Troy Rutkowski, Michael Christ) 18:50
1:1 Kelly Summers (Daniel Weiß, André Schietzold) 26:06
2:1 Travis Ewanyk (Petr Pohl, Timo Gams) 50:47
2:2 Troy Rutkowski (Philippe Cornet, Corey Trivino) 51:50
3:3 Marius Demmler (Felix Thomas, Patrick Pohl) 54:58

Zuschauer: 0

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Über neue Beiträge benachrichtigen Benachrichtige mich Ablehnen
Which Notifications would you like to receive?