OFFIZIELLE WEBSITE DER

EISPIRATEN CRIMMITSCHAU

500 Mal Eispiraten – Ein unglaublicher Meilenstein, welchen André Schietzold zum Heimspiel gegen die Bietigheim Steelers erreichen wird. „Schietz“, welcher in Crimmitschau ausgebildet wurde und 2010 über Umwege zurück zu den Westsachsen kam, gilt mittlerweile als absolute Identifikationsfigur.

André, vor dir liegt dein 500. Spiel als Eispirat – Ein Meilenstein, den man nicht alle Tage erreicht. Kann man da von Aufregung und besonderer Vorfreude sprechen?

Ich denke die Vorfreude überwiegt im Moment. Ich freue mich natürlich sehr auf das Spiel und hoffe, dass wir mein Jubiläum auch erfolgreich gestalten können. Ein Sieg wäre natürlich klasse!

2010 bist du nach Crimmitschau zurückgekehrt und hast seitdem eine Menge mit den Eispiraten erlebt. Welche Momente blieben dir besonders im Gedächtnis?

Es gab unzählige schöne Momente bei den Eispiraten! Ich erinnere mich zum Beispiel gern an die Zeit, als der NHL-Lockout war und wir Wayne Simmonds, Chris Stewart und Clarke MacArthur in unseren Reihen begrüßen konnten. Besonders emotional war natürlich der 11:4-Derbysieg über die Dresdner Eislöwen in der vergangenen Saison. So einen Tag vergisst man nicht. Im Gedächtnis werden natürlich auch immer die letzten beiden Jahre bleiben, in denen wir jeweils das Viertelfinale der DEL2-Playoffs erreicht haben.

Du spielst nun bereits deine elfte Saison in Crimmitschau. Wie bist du in dieser Zeit als Person gereift und welche Teamkollegen hatten hier einen besonderen Einfluss auf dich?

Ich möchte da gar keinen einzelnen Spieler groß hervorheben. Es gab über die Jahre einige Kollegen, von denen ich viel lernen konnte – auf und abseits des Eises. Ich habe in der Zeit hier viele Freundschaften aufgebaut, die bis heute noch Bestand haben. Dafür bin ich sehr dankbar.

Du bist gelernter Stürmer, wurdest vor einigen Jahren zum Verteidiger umgeschult. Wie kamst du damals mit der neuen Rolle zurecht und wie sehnst du dich heute manchmal noch danach zurück, als Angreifer zu spielen?

Das ganze Interview lest ihr in unserer neuen Logbuch-Ausgabe. Diese ist am Sonntag zum Heimspiel und ab sofort im Onlineshop erhältlich!