OFFIZIELLE WEBSITE DER

EISPIRATEN CRIMMITSCHAU

Westsachsen feiern weiteren Testspielsieg

Die Eispiraten Crimmitschau haben einen weiteren Testspielsieg bejubeln können! Mit 5:1 schlugen die Westsachsen ihren Gegner aus Bayreuth, welcher jedoch mit argen Personalproblemen nach Sachsen reiste und auf die Unterstützung der eigentlichen Eispiraten Moritz Schug und Willy Rudert zurückgreifen musste. Letzterem gelang sogar der einzige Tigers-Treffer.

Schon zu Beginn der Partie zeichnete sich ab, was die Tigers in Crimmitschau erwartete. Die Bayreuther, welche ihr erstes Testspiel mit Mini-Kader bestreiten mussten und auf die Hilfe von den beiden Westsachsen Willy Rudert und Moritz Schug angewiesen waren, hatten den Eispiraten nur wenig entgegenzusetzen. Vincent Schlenker war es schließlich, der den Puck nach Bullygewinn von Patrick Pohl in den Winkel schlenzte – 1:0 (6.). Die Pleißestädter blieben am Drücker und Probespieler Lukas Lenk erhöhte schließlich auf 2:0, als er einen Schuss von Felix Thomas abfälschte (12.). Patrick Pohl erzielte wenig später das 3:0, als er im Gestocher vor dem Tor einen kühlen Kopf bewahrte und Marco Wölfel bezwang.

Auffälligster Spieler der Tigers war immer wieder ein eigentlicher Eispirat. Willy Rudert hatte schon im ersten Durchgang mehrere gute Möglichkeiten und erzielte im zweiten Durchgang dann sogar den 1:3-Anschlusstreffer für die Bayreuther. Nachdem Arnsperger erst noch stark parieren konnte, drückte Rudert die Scheibe ins Netz (25.). Die Freude auf Seiten der Gäste hielt allerdings nicht lang. Timo Gams leitete nach 27 Minuten zunächst einen Angriff über links ein und verwertete den Rebound anschließend eiskalt zum 4:1. Ein weiterer Treffer wurde den Westsachsen sogar noch aberkannt. Schietzolds Blueliner zum vermeintlichen 5:1 zählte nach Videobeweis nicht.

Auch im Schlussabschnitt dominierten die Hausherren die Partie gegen die Franken, welche mit ihrem coronabedingten Mini-Kader letztlich auch konditionell nur noch selten wirklich mithalten konnten. Mathieu Lemay sorgte nur kurz nach Wiederbeginn bereits für den Endstand. Wie schon so oft in letzter Zeit packte er seinen ausgezeichneten Handgelenksschuss aus und bugsierte den Puck somit unter die Querlatte (42.). Letztlich feierten die Eispiraten einen hochverdienten Sieg, welchen man aufgrund der Gegnersituation jedoch nicht überbewerten sollte.

Torfolge (3:0, 1:1, 1:0):

1:0 Vincent Schlenker (Patrick Pohl) 5:55
2:0 Lukas Lenk (Felix Thomas) 11:52
3:0 Patrick Pohl 14:47
3:1 Willy Rudert (Ivan Kolozvary, David Trinkberger) 24:37 – PP1
4:1 Timo Gams (Scott Timmins, Mathieu Lemay) 26:19 – PP1
5:1 Mathieu Lemay 41:21

Zuschauer: 500 (ausverkauft*)
*Begrenzung auf 500 Zuschauer durch das Gesundheitsamt Zwickau