OFFIZIELLE WEBSITE DER

EISPIRATEN CRIMMITSCHAU

Assistenz- und Developmentcoach betreut Team bei Rückkehr auf das Eis

In der Kabine der Eispiraten und auf dem Eis des Sahnparks kehrt wieder ein Hauch von Leben ein. Nachdem sich das komplette Team nach mehreren Corona-Fällen in Quarantäne befand, kehren aktuell Tag für Tag Spieler wieder zurück auf das Eis. Betreut werden sie dabei von Alexander Sulzer, welcher am gestrigen Dienstag seine Arbeit als Assistenz- und Developmentcoach aufnahm, zunächst aber vor ganz anderen Aufgaben steht.

Der 37-Jährige, ehemalige NHL-Verteidiger fungiert derzeit nämlich noch als Alleinunterhalter. Co-Trainer-Kollege Andrew Hare und Chefcoach Marian Bazany befinden sich nämlich noch immer in Quarantäne und können erst in den kommenden Tagen ihre Arbeit wieder aufnehmen. Derweil muss Alexander Sulzer nun täglich Spieler integrieren, welche aus der häuslichen Isolation und anschließenden Testungen in den Trainingsalltag zurückkehren. Über „Return To Play“ werden die Cracks der Eispiraten außerdem weitere Belastungstests absolvieren müssen. So werden sie sicher in den Sportalltag zurückgeführt und auf die Spiele in der DEL2 vorbereitet.

“Die Gesundheit der Spieler ist jetzt das Wichtigste. Nachdem sie die ärztlichen Tests und Untersuchungen bestanden haben, werden wir sie behutsam, unter Einhaltung des „Return to Play“-Protokolls, wieder ins Training einbauen. Es ist natürlich toll, dass endlich wieder ein wenig Leben in die Kabine und auf das Eis zurückkehrt. Die Jungs sind voller Tatendrang und können es kaum erwarten, wieder zu spielen”, sagt Sulzer.

Alexander Sulzer selbst gehört seit Saisonbeginn zum Trainerteam der Eispiraten. Der gebürtige Kaufbeurer startete zunächst als Skilltrainer. Gestern nahm er dann seine Arbeit als neuer Assistenz- und Developmentcoach auf. Für diese Aufgabe bringt der ehemalige Verteidiger viel Erfahrung mit. So kann Sulzer auf eine lange und erfolgreiche Karriere mit Stationen in der DEL und der NHL zurückblicken.