OFFIZIELLE WEBSITE DER

EISPIRATEN CRIMMITSCHAU

Foto(s): Alexander Grimm (Agripi.de) | Neben Angreifer Vincent Schlenker soll heute Abend auch DEG-Leihspieler Marco Nowak zu einem wichtigen Baustein im Team von Mario Richer avancieren.

Westsachsen wollen nächsten Sieg im Nord-Ost-Pokal

Die Eispiraten Crimmitschau bestreiten am heutigen Abend (14.10.2020 – 19:30 Uhr) das nächste Testspiel der laufenden Saisonvorbereitung. Im Rahmen des Nord-Ost-Pokals kommt es gleich zum nächsten Derby bei den Lausitzer Füchsen in der Eisarena Weißwasser. Cheftrainer Mario Richer kann dabei auf einen „prominenten Comebacker“ bauen.

Das erste Spiel des Nord-Ost-Pokals konnten die Westsachsen für sich entscheiden – wenn auch knapp! Mario Richer sprach nach dem 6:5-Erfolg im Penaltyschießen von einer Show, welche die Eispiraten und ihr Gegner, die Dresdner Eislöwen, den 990 Fans im Sahnpark geboten haben. Doch viel wichtiger als eine Show ist dem kanadischen Eishockeytrainer der Prozess, welchen sein Team durchläuft. Wichtige Tugenden, die Richer fordert – so zum Beispiel ungebrochener Wille und eine Menge Laufbereitschaft auf dem Eis – werden auch heute wieder wichtig werden, wollen die Crimmitschauer in der Lausitz etwas mitnehmen.

Während die Westsachsen die letzten vier Testspiele allesamt gewinnen konnten, hatten die Lausitzer Füchse noch leichte Startschwierigkeiten. Im Rahmen des „So geht Sächsisch-Cups“ unterlagen die Ostsachsen dem EHC Red Bull München (2:9) sowie dem Süd-Oberligisten SC Riessersee (2:3). Am Sonntag mussten sich die Mannen von Chefcoach Corey Neilson den Eisbären Berlin mit 4:1 geschlagen geben.

Das Team aus Weißwasser will nun also endlich den ersten Sieg der Saisonvorbereitung. Und das bestenfalls im heutigen Heimderby. Die Schützlinge von Mario Richer wollen jedoch den Schwung aus der Sonntagspartie mitnehmen, wenn auch einer der Matchwinner für das heutige Spiel ausfallen wird: Lukas Lenk ist leicht angeschlagen und wird nicht mit nach Ostsachsen reisen – eine Vorsichtsmaßnahme also. Dafür kommt es zu einem spektakulären Comeback auf Seiten der Rot-Weißen: Marco Nowak erhielt von seinem Stammverein, der Düsseldorfer EG aus der DEL, eine Gastspielgenehmigung für die Eispiraten und wird sich heute erstmals seit der Saison 2009/10 wieder das Trikot der Crimmitschauer überstreifen. Bereits in den letzten beiden Tagen trainierte der deutsche Nationalspieler mit dem Zweitligateam aus Crimmitschau – dort wo einst auch seine Profikarriere startete.

Mit Spannung erwarten wir also das zweite Sachsenderby und nächste echte Kräftemessen mit einem Ligakontrahenten in dieser Vorbereitung. Gästefans sind in der Eisarena Weißwasser nicht erlaubt. Verfolgen können alle rot-weißen Anhänger die Partie jedoch im Livestream bei Sprade.TV oder im Liveticker von etconline.de