OFFIZIELLE WEBSITE DER

EISPIRATEN CRIMMITSCHAU

Bild: Archiv | Frank Braun (r.) mit Bruder Eduard (l.) im Trikot des ASK

Die Eispiraten Crimmitschau trauern um Frank Braun. Der ehemalige Crimmitschauer Eishockeyspieler, der zu den erfolgreichsten Nationalspielern der DDR zählte, verstarb in der vergangenen Woche im Alter von 72 Jahren.

1948 in Crimmitschau geboren, machte Frank Braun bereits mit sechs Jahren erstmals Bekanntschaft mit dem Eishockey. 1966 schaffte er es sogar in die Oberligamannschaft des ASK Crimmitschau. Durch die politischen Beschlüsse und dem folgenden Aus des Crimmitschauer Eissports im Jahr 1970, ging Braun nach Weißwasser. Dort reifte er als Leistungsträger zum Nationalspieler der DDR. Für sein Heimatland bestritt er 270 A-Länderspiele und ist somit der Spieler mit den viertmeisten Einsätzen.

1991 zog es Frank „Allan“ Braun zurück in seine Geburtsstadt. Fortan ging er gemeinsam mit seinem Sohn Marco auf Punktejagd. Beide wurden mit dem neu formierten ETC Crimmitschau Meister der Bayernliga.

Unser aufrichtiges Beileid und tiefes Mitgefühl gilt der Familie, allen Freunden und Bekannten.