OFFIZIELLE WEBSITE DER

EISPIRATEN CRIMMITSCHAU

Patrick Pohl und Mario Scalzo konnten die 0:2-Niederlage im Hinspiel nicht abwenden, wollen es heute Abend aber besser machen. (Foto: Steph Seyboth)

Westsachsen zum zweiten Mal am Main gefordert

Für die Eispiraten Crimmitschau geht es Schlag auf Schlag, denn das fünfte Spiel innerhalb von acht Tagen steht auf dem Plan. Die Westsachsen reisen zu den formstarken Löwen Frankfurt an den Main und wollen dort, trotz einer dünnen Personaldecke, Punkte entführen. Spielbeginn in der Frankfurter Eissporthalle ist 19:30 Uhr.

Nach dem starken Auftritt gegen die Tölzer Löwen und dem damit verbundenen 4:2-Sieg, gingen die letzten beiden Partien für die Eispiraten verloren. So machte sich neben Ernüchterung auch ein wenig Frust bei den Crimmitschauern bemerkbar, die neben den beiden knappen Niederlagen auch einige Leistungsträger verloren. Für Scott Timmins ist die Saison, ebenso wie für Vincent Schlenker bereits beendet. Felix Thomas verletzte sich im Training, André Schietzold nach einem überharten Einsteigen in der Heilbronn-Partie. Wie schwer beide Verletzungen sind, ist noch unklar. Neuzugang Sam Vigneault ist noch nicht in Crimmitschau eingetroffen. Fest steht, dass Mario Richer mit einem dünnen Kader zu den formstarken Löwen reisen musss.

Angeschlagene Tabellennachbarn unter sich

Zum zweiten Mal in dieser Serie reisen die Westsachsen nach Frankfurt, nachdem sie das erste Duell mit 0:2 verloren. Und die Frankfurter sind mittlerweile in der Saison 2020/21 angekommen und nach ihren anfänglichen Pausen und Leistungsschwankungen gut drauf. Zuletzt wurde der ESV Kaufbeuren mit 7:1 bezwungen. Und dass, obwohl die Mainstädter eine ebenso lange Ausfallliste haben: David Suvanto, Kyle Wood, Sebastian Collberg, Constantin Vogt, Martin Buchwieser und Ex-Eispirat Max Faber fehlen gegen die Westsachsen.

Das Team von David-Franz Fritzmeier, welches aktuell den sechsten Tabellenplatz mit 51 Punkten belegt, jedoch auch erst 29 Spiele in dieser DEL2-Saison absolvierte, ist dennoch nicht zu unterschätzen. Mit Topscorer Adam Mitchell, Stephen MacAuley oder Eddy Lewandowski sind bekannte Namen bereit, die gute Form weiter zu bestätigen. Für die angeschlagenen Eispiraten gilt es also, alles in die Waagschale zu werfen und als Team über 60 Minuten zu fighten, um den kleinen Negativtrend zu stoppen.

Eispiraten live und exklusiv bei Sprade.TV verfolgen

Aufgrund der coronabedingten Bestimmungen, werden die Eispiraten weiterhin vor leeren Rängen spielen müssen. Unterstützen können alle Fans ihr Team aber weiterhin über die Streaming-Plattform Sprade.TV. Für 9,90 Euro können sich die Anhänger das Spiel live und exklusiv im hochwertigen Livestream anschauen. Jetzt das Spiel buchen auf www.sprade.tv