0:4! Eispiraten verlieren erstes Playoffspiel in Ravensburg

Mrz 16, 2022 | Allgemein, Hauptnews

Ravensburg geht in Serie mit 1:0 in Führung

Foto: Kim Enderle

Die Eispiraten Crimmitschau sind mit einer Niederlage in das Playoff-Viertelfinale gestartet. In Spiel 1 der Endrunde unterlagen die Westsachsen den Ravensburg Towerstars mit 0:4. Schon am Freitag steht dann Spiel 2 an. Dann gastieren die Baden-Württemberger um 20:00 Uhr im Sahnpark.

Voller Tatendrang starteten die Eispiraten in die erst vierte Playoff-Serie ihrer Clubgeschichte gegen die Ravensburg Towerstars. Auch wenn die bisherige Saisonstatistik mit 0 Punkten und 1:12 Toren deutlich gegen die Crimmitschauer ausfiel, fand das Team von Marian Bazany zum Start der Endrunde gut ins Spiel und bot dem Team von Peter Russell ordentlich Paroli. So sahen die 1.683 Zuschauer in der CHG-Arena einen offenen Schlagabtausch im ersten Drittel, in welchem die Eispiraten gut und gerne auch in Führung hätten gehen können. Insgesamt standen beide Hintermannschaften jedoch stabil und sowohl Jonas Langmann als auch Luka Gracnar gingen konzentriert zu Werke.

Es ging also torlos in die Pause, aus welcher die Eispiraten dann zunächst besser rauskamen, spritziger und konzentrierter wirkten, daraus jedoch einmal mehr kein Kapital schlagen konnten. Es war schließlich Ravensburg, die inmitten der Crimmitschauer Drangphase in Führung gehen konnten. Louis Latta zog mit viel Tempo vor das Tor der Westsachsen und ließ Gracnar letztlich keine Abwehrchance – 0:1 (32.). Das Tor wirkte auf die Mannen von Marian Bazany wie ein Nackenschlag, mussten sie fortan schließlich zusehen, wie Ravensburg das Spiel immer mehr an sich riss. Der Tabellendritte der Hauptrunde wusste zudem auch individuelle Fehler auszunutzen, Vincent Hessler stellte so nach 36 Minuten auf 0:2.

Im Schlussabschnitt waren die Eispiraten durchaus bemüht, fanden aber in der Offensive kein Durchkommen. Die Towerstars verteidigten in der heimischen CHG-Arena nun ziemlich konsequent und ließen die Eispiraten recht selten gefährlich vor das Tor von Jonas Langmann kommen. Auch der Fight zwischen Timo Gams und Fabian Dietz nach gut 50 Minuten brachte keinen Auftrieb für die Piraten. Auf der Gegenseite schoss Sam Herr nach 57 Minuten dann das 0:3. Der Ravensburger Topscorer, welchen die Westsachsen über weite Strecken gut im Griff hatten, schoss ins verwaiste Tor der Gäste ein. Luka Gracnar verließ zuvor das Gehäuse für einen zusätzlichen Feldspieler, musste in der 59. Minute dann aber selbst auch noch ein drittes Mal hinter sich greifen. Einen schnellen Konter über David Zucker veredelte Ex-Eispirat Robbie Czarnik, der nur noch einschieben musste und zum 0:4-Endstand aus Sicht der Pleißestädter einschoss.

Torfolge (0:0, 2:0, 2:0):

1:0 Louis Latta (Denis Pfaffengut, Julian Eichinger) 31:06
2:0 Vincent Hessler (Alexander Dosch, Josh MacDonald) 35:01
3:0 Sam Herr (Charlie Sarault, Nickolas Latta) 56:55 – EN
4:0 Robbie Czarnik (David Zucker, Denis Pfaffengut) 58:28

Zuschauer: 1.683

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Über neue Beiträge benachrichtigen Benachrichtige mich Ablehnen
Which Notifications would you like to receive?