2:3! Eispiraten mit Overtime-Niederlage in Bad Nauheim

Mrz 4, 2023 | Allgemein, Hauptnews

Westsachsen müssen in die Playdowns

Foto: Chuc Photographie

Die Eispiraten Crimmitschau haben sich trotz eines beherzten Auftritts beim EC Bad Nauheim nicht durchsetzen können und ihr Gastspiel im Colonel-Knight-Stadion mit 2:3 in der Overtime verloren. Somit steht ein Spieltag vor dem Ende der Hauptrunde fest, dass die Westsachsen keine Chance mehr auf die Pre-Playoffs haben und in den Playdowns spielen werden.

Dabei startete das Team von Cheftrainer Jussi Tuores, der lediglich ohne Jannis Kälble und Valentino Weißgerber auskommen musste, verheißungsvoll in ihre Auswärtspartie bei den Kurstädtern und setzten so schnell ein Zeichen, die Restchance auf die Pre-Playoffs nutzen zu wollen. Immer wieder gelang es den Eispiraten so Druckphasen zu erspielen, aus denen zunächst aber kein Profit geschlagen wurde. Auf der Gegenseite brachte ein kurioses Tor der Nauheimer den Crimmitschauer Rückstand in der 14. Minute. Einen Schuss von Taylor Vause fälschte Andreas Pauli in Überzahl unhaltbar mit seinem Körper ab – 0:1.

Die Westsachsen blieben aber weiter am Drücker und hätten, gerade in Person von Mathieu Lemay, gut und gern selbst schon einen Treffer erzielen können. Der Goldhelm der Eispiraten wirkte agil und belebte die Offensive der Pleißestädter ungemein, blieb aber gleich mehrmals nur zweiter Sieger gegen den stark aufgelegten Felix Bick im Gehäuse der Roten Teufel.

Doch auch Ilya Sharipov bekam immer wieder gut zu tun, bestätigte allerdings seine Topform der vergangenen Wochen und hielt seine Mannschaft so weiter im Spiel. Nach 31 Minuten blieb aber auch der Deutsch-Russe ohne Abwehrchance. Philipp Wachters Schuss durch Freund und Feind schlug im kurzen Eck ein – 0:2. Die Crimmitschauer zeigten sich erneut nicht geschockt und fanden auf den zweiten Gegentreffer auch schnell eine Antwort. Mathieu Lemay packte all seine Wut in seinen Handgelenkschuss und busgierte die Scheibe nur 25 Sekunden später in den Winkel des Nauheimer Tores – nur noch 1:2 (31.).

Es entwickelte sich immer mehr eine rassige Partie im Colonel-Knight-Stadion, in welcher kurze Zeit später auch Ole Olleff und Ex-Eispirat Daniel Weiß zum Tête-à-Tête baten. Und auch der wichtige Ausgleichstreffer der Gäste sollte im Schlussabschnitt folgen. Alexis D’Aoust bewies einmal mehr seine Schussgenauigkeit und ließ Felix Bick mit seinem Treffer ins lange Eck erneut keine Chance zur Parade – 2:2 (50.).

In den letzten Minuten warfen die Eispiraten alles nach vorn, mussten aber auch hinten aufpassen. Nachdem der stark bedrängte Henri Kanninen nach seinem Alleingang auch die nächste Großchance der Westsachsen nicht in einen Torerfolg ummünzen konnte, kam es schließlich zur Overtime. Hier war es Mick Köhler, der nach etwas mehr als zwei Minuten zu viel Raum und Zeit erhielt und mit seinem Treffer zum 2:3 schließlich auch die Pre-Playoff-Träume der Eispiraten platzen ließ.

Torfolge (1:0, 1:1, 0:1, 1:0):

1:0 Andreas Pauli (Taylor Vause, Grayson Pawlenchuk) 13:37 – PP1
2:0 Philipp Wachter 30:10
2:1 Mathieu Lemay (Henri Kanninen) 30:35
2:2 Alexis D‘Aoust (Mathieu Lemay) 49:07
2:3 Mick Köhler 62:05 – OT

Zuschauer: 3.234

Mehr von uns

Eispiraten reisen nach Freiburg

Eispiraten reisen nach Freiburg

Westsachsen treffen am 48. Spieltag auf die Wölfe Foto: Achim Keller Die Eispiraten Crimmitschau befinden sich weiter...

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner