5:1! Eispiraten schlagen Tölzer Löwen

Jan 16, 2022 | Allgemein, Hauptnews

Foto: Mario Wiedel

Westsachsen kehren nach „Ausrutscher“ in Erfolgsspur zurück

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihren Ausrutscher vom Freitagabend wieder wett gemacht und am 35. DEL2-Spieltag eindrucksvoll zurückgeschlagen. Bei den Tölzer Löwen gewann das Team von Marian Bazany mit 5:1 und krönte somit eine starke Mannschaftsleistung. Dank des dreifachen Punktgewinns klettern die Westsachsen zurück auf Platz 5.

Bei den Crimmitschauern, die heute einmal mehr ohne die angeschlagenen Lemay und Olleff auskommen mussten, war von Busbeinen nichts zu sehen. Vom Start weg agierten die Mannen von Cheftrainer Marian Bazany konzentriert und zielorientiert. Dies sollte sich auszahlen, denn bereits nach neun Minuten konnten die Westsachsen erstmals jubeln: André Schietzold nutzte seinen Freiraum, nahm den Puck nach Vorarbeit von Patrick Pohl mit einer 360-Grad-Drehung mit und überwand Jimmy Hertel letztlich mit seinem Rückhandschuss zum 1:0 – Kategorie Traumtor!

Die Offensivreihe um Schietzold, Pohl und auch Schlenker zeigte sich an diesem Sonntagabend unglaublich spielfreudig. Der Eispiraten-Kapitän zeigte sich schließlich auch für das 2:0 verantwortlich. Hertel konnte Pohls Schuss nur prallen lassen, Schlenker schaltete am schnellsten und schob eiskalt ein (17.).

Ein ähnliches Bild zeigte sich auch in Drittel zwei. Es waren nur die Eispiraten am Drücker und drängten auf einen weiteren Gästetreffer in der RSS-Arena. Es brach schließlich die 29. Minute an, in welcher Patrick Pohl mit seinem Bullygewinn direkt für André Schietzold auflegte – das Eispiraten-Urgestein fackelte nicht lange und hämmerte die Scheibe unhaltbar zum 3:0 in den Knick. Für den 35-Jährigen war dies bereits Saisontor Nummer 14, ihm fehlt somit nur noch ein Treffer für seinen persönlichen Torrekord in der zweiten Liga.

Die Tölzer Löwen gaben sich nach dem 0:3 aber nicht auf. In der 48. Minute kamen due Buam, trainiert von Kevin Gaudet, zum 1:3-Anschluss. Einen sehenswerten Angriff der Tölzer verwertete Pascal Aquin, der nach seinem dieswöchigem Wechsel aus Selb sein Premierentor in der RSS-Arena erzielte. Beeindrucken ließen sich die Pleißestädter davon aber nicht. Im Gegenteil! Lediglich zwei Minuten später ging das muntere Toreschießen auf Seiten der Eispiraten weiter. Filip Reisnecker bediente Scott Timmins, welcher konsequent zum 4:1 einschoss und somit sein zwölftes Saisontor erzielte (50.). Den Schlusspunkt setzte dann das Duo Infernale um Schlenker und Pohl. Letzterer verzichtete auf einen finalen Querpass vor dem Tor, sondern schoss eiskalt zum 5:1-Endstand ein (53.).

Zwar hatten die Crimmitschauer auch in den letzten Minuten dieses Gastspiels gute Gelegenheiten, ließen diese allerdings noch ungenutzt. Am Ende steht für die Eispiraten ein hochverdienter 5:1-Erfolg zu Buche, mit welchem sich die Sachsen wieder auf den fünften Tabellenplatz manövrieren konnten.

Torfolge (0:2, 0:1, 1:2):

0:1 André Schietzold (Patrick Pohl, Vincent Schlenker) 09:12
0:2 Vincent Schlenker (Patrick Pohl, André Schietzold) 16:38
0:3 André Schietzold (Patrick Pohl) 28:40
1:3 Pascal Aquin (Ian Brady, Cam Spiro) 47:20
1:4 Scott Timmins (Filip Reisnecker, Scott Feser) 49:20
1:5 Patrick Pohl (Vincent Schlenker) 52:28

Zuschauer: 0

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Über neue Beiträge benachrichtigen Benachrichtige mich Ablehnen
Which Notifications would you like to receive?