Freiburg kommt zum letzten Spiel des Jahres

Dez 30, 2021 | Allgemein, Hauptnews

Eispiraten empfangen die Wölfe im Sahnpark

Die Eispiraten Crimmitschau stehen vor ihrem letzten Spiel im Kalenderjahr 2021! Am heutigen Donnerstagabend gastieren die Wölfe Freiburg um 20:00 Uhr im Kunsteisstadion Crimmitschau. Dabei haben die Westsachsen nach der bitteren Niederlage in Heilbronn die Chance auf einen erfolgreichen Jahresabschluss im eigenen Stadion. Zu sehen ist die Begegnung live auf Sprade.TV

Mit großen Ambitionen sind die Schützlinge von Marian Bazany am Dienstag nach Heilbronn gereist, jedoch mit einer schmerzlichen 1:5-Schlappe zurückgekehrt. Nach einem enttäuschenden Auftritt bei den Falken haben die Eispiraten heute Abend die Möglichkeit Wiedergutmachung zu betreiben und im letzten Spiel des Kalenderjahres 2021 noch einmal ein Erfolgserlebnis zu bejubeln. Zuvor stehen allerdings mindestens 60 Minuten harte Arbeit an, bei der auch Patrick Pohl zu einer tragenden Figur avancieren soll.

Der Stürmer der Eispiraten ist bislang der Pechvogel der Saison, fiel zunächst mit einer Knieverletzung wochenlang aus und konnte in den letzten Partien aufgrund einer Schulterverletzung nicht mitwirken. Nach mehreren Einheiten mit dem Team wird Pohl heute aber wieder zum Aufgebot gehören und soll in die zuletzt vermeintlich harmlose Offensive mehr Kreativität einfließen lassen. Verzichten muss Marian Bazany unterdessen weiterhin auf Kelly Summers sowie Filip Reisnecker, Tim Lutz und Simon Stowasser aus Bremerhaven.

Nichtsdestotrotz werden dem Headcoach gegen Freiburg wieder vier Reihen zur Verfügung stehen, die alles in die Waagschale werfen müssen, damit am Ende des Tages auch etwas Zählbares für die Crimmitschauer herausspringt. Immerhin sind die Wölfe, die recht wackelig in die Saison gestartet sind, mit 40 Punkten der direkte Verfolger der Eispiraten, welche mit 42 Zählern weiterhin auf dem sechsten Platz rangieren. Das Team von Robert Hoffmann kommt dabei mit breiter Brust in den Sahnpark, ist es seinen Männern am Dienstag doch gelungen, den Meisterschaftskandidaten Frankfurt mit 5:2 zu besiegen.

Beide Mannschaften spielten in dieser Serie bislang zwei Mal gegeneinander. Das erste Aufeinandertreffen konnten die Eispiraten nach einer spektakulären Aufholjagd im Kunsteisstadion Crimmitschau mit 4:3 im Penaltyschießen für sich entscheiden. Das erste Spiel nach der dreiwöchigen Corona-Zwangspause ging mit einer dezimierten Truppe im Breisgau aber verloren. Damals gewannen die Freiburger mit 3:1.

Zu den spannendsten Personalien gehören im Team der Freiburger dabei Topscorer Jordan George, der mit elf Toren und 22 Vorlagen der interne Topscorer des EHC ist. In einem Atemzug mit George sollte man allerdings auch die beiden Stürmer Tyson McLellan und Scott Allen, der zwischen 2017 und 2018 bei den Eispiraten spielte, nennen. Ebenso wie Verteidiger Nick Pegeau, ein Meister seines Fachs und auch offensiv immer wieder brandgefährlich. Zu einem weiteren Wiedersehen kommt es außerdem mit Hagen Kaisler und Patrik Cerveny, die beide in der Saison 2019/20 das Trikot der Westsachsen trugen.

Hinter der Eispiraten liegt ein sportlich erfolgreiches Jahr, welches man unbedingt auf einem direkten Playoff-Platz beenden möchte. Soll dies gelingen, müssen die Crimmitschauer zurück zu alten Tugenden finden, diszipliniert spielen, viele Schüsse abfeuern und den Kampf von der ersten Sekunde an annehmen. Dann könnte es mit einem erfolgreichen Abschluss des Jahres 2021 klappen.

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner