Kaisler: „Wir gehen in jedes Spiel um zu siegen!“

Aug 21, 2019 | Allgemein, Hauptnews

Exklusiv-Interview mit Neu-Verteidiger Hagen Kaisler

Über die DEL fand Hagen Kaisler vor knapp zwei Wochen den Weg nach Crimmitschau. Der 23-jährige Düsseldorfer verstärkt zur kommenden Saison die Defensive der Eispiraten. Mit uns sprach der Deutsche Meister von 2018 unter anderem über seine ersten Eindrücke von Crimmitschau, sein Verletzungspech in den vergangenen Jahren und die Vorfreude auf die ersten Testspiele.

Hagen, die Sommerpause ist vorbei und für euch geht es auf dem Eis wieder rund. Ein kleiner Blick zurück: Wie hast du deine Sommermonate verbracht?

Wir hatten nach der Saison drei Wochen Pause, da habe ich dann auch erstmal etwas Urlaub gemacht mit meiner Freundin. Zuerst waren wir auf Formentara, weil dort mein Vater lebt, dann noch in der Türkei. Danach ging dann sofort das Sommertraining wieder los. Wir waren in München eine Trainingsgruppe von zehn Jungs und haben jeden Tag trainiert, manchmal auch zwei Mal am Tag. Das Highlight war definitiv die Alpenüberquerung mit dem Fahrrad. Das wurde von München organisiert. Wir sind vom Chiemsee bis zum Gardasee gefahren.

Du bist nun seit zweieinhalb Wochen in Crimmitschau. Wie sind deine ersten Eindrücke?

Meine ersten Eindrücke sind super. Wir haben eine sehr coole Truppe. Da sind echt viele nette Jungs dabei, die mich sehr gut aufgenommen haben. Auch die Stadt ist schön, auch wenn sie etwas kleiner ist, als München. Im Umfeld sind alle sehr nett und zuvorkommend.

Die ersten Eiseinheiten hast du auch schon hinter dich gebracht. Wie lief es?

Die ersten Einheiten waren sehr gut und haben viel Spaß gemacht. Natürlich haben wir die ersten Tage gebraucht, um wieder reinzukommen und uns als Team zu finden. Wir haben uns aber von Tag zu Tag steigern können und auch das Tempo etwas angezogen. Ich persönlich freue mich jetzt einfach, dass es wieder losgeht und bald auch die ersten Spiele anstehen.

Du hast in der Spielzeit 2013/14 deine ersten DEL-Spiele für die DEG gemacht, bist über Umwege nach München gekommen und hast zuletzt per Förderlizenz beim SC Riessersee gespielt. Eigentlich solltest du in die bayrische Landeshauptstadt zurückkehren. Stattdessen bist du nach Crimmitschau gewechselt. Was hat dich dazu bewegt?

Ich wollte in diesem Jahr in der zweiten Liga spielen und hier natürlich viel Eiszeit sammeln. Wichtig war für mich aber auch, dass ich ein fester Teil der Mannschaft bin und nicht per Förderlizenz woanders spielen muss. Über Crimmitschau habe ich vor meinem Wechsel nur Gutes gehört. Egal ob über die Jungs, das Umfeld oder die Fans. Ich freue mich schon auf die Stimmung im Stadion.

Welche Ansprüche habt ihr als Mannschaft in dieser Saison?

Wir wollen die Playoffs erreichen. Egal wie! Hauptsache wir rutschen da rein. Das sieht die Mannschaft genau so. Wir arbeiten alle gemeinsam auf dieses Ziel hin. Und wenn der Erfolg kommt, dann haben wir alle zusammen als Team auch noch mehr Spaß.

Wir wünschen dir dabei natürlich nur das Beste, vor allem Gesundheit. Die kannst du nach den vergangenen Jahren sicherlich gebrauchen.

Als ich damals nach Salzburg kam hatte ich viel Pech. Ich habe mir damals eine größere Schulterverletzung zugezogen, diese aber doch schneller als erwartet auskuriert. Letztes Jahr habe ich mir in der Vorbereitung in Riessersee den Knöchel gebrochen, als ich einen Schuss geblockt habe. Das war sehr ärgerlich. Doch jetzt ist alles wieder gut und ich bin fit. Wichtig ist jetzt, dass ich in dieser Saison gesund bleibe und viele Spiele absolvieren kann.

Du hast dich hier für die Trikotnummer 33 entschieden. Dazu gibt es eine kleine Anekdote.

Ja genau, ich bin Fan von Fortuna Düsseldorf. Im Jahre 1933 konnten sie ihre erste deutsche Meisterschaft feiern. Als ich meine ersten Profi-Spiele für die DEG gemacht habe, trug ich auch die 33. Damals wurde mir die Nummer aber einfach zugeteilt (lacht). Aus diesen zwei Gründen gefällt mir die Nummer sehr gut.

Zum Abschluss: Am Freitag und am Samstag steht das Turnier in Herne an und ihr sammelt erstmals wieder Spielpraxis. Freust du dich auf das Wochenende?

Ich freue mich sehr, dass es wieder los geht und wir wieder spielen können. Spiele machen natürlich immer mehr Spaß als Training. Und wir können gleich am Freitag sehen was in der Saison auf uns zukommt. Wir spielen zunächst gegen Kassel und wollen die Partie natürlich gewinnen. Da ist es egal ob Ligaspiel oder Testspiel. Wir gehen in jedes Spiel um zu siegen.

Danke, dass du dir die Zeit für ein Interview mit uns genommen hast, Hagen!

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner