Nachruf: Eispiraten trauern um drei Wegbegleiter

Feb 10, 2021 | Allgemein, Hauptnews

Peter Kolbe, Silvio Läster und Sven „Latvia“ Bladeck verstorben

„Tod sind nur Diejenigen, die vergessen werden“ – Die Eispiraten trauern um drei verdiente Wegbegleiter des Crimmitschauer Eishockeys, welche sicher nicht in Vergessenheit geraten werden. Sie werden immer einen Platz in unseren Herzen haben. Ein Nachruf.

Peter Kolbe wurde am 12. Juni 1939 im heutigen polnischen Breslau geboren. Er galt über seine gesamte Eishockey-Karriere als absoluter Ausnahmesportler, welcher jahrelang für den damaligen ASK Vorwärts Crimmitschau und die DDR-Nationalmannschaft als Torhüter aktiv war und damals als einer der Größten seines Fachs galt. Neben den Crimmitschauer Stars wie Dieter Kratzsch, Erhard Braun und Lothar Fuchs gehörte auch Kolbe, welcher damals auch aufgrund seiner markanten weißen Maske Bekanntheit erlangte, zu dem DDR-Nationalteam, das 1966 Dritter der Europameisterschaft wurde – die Medaillen aber erst 1999 nachgereicht bekam.

Nachdem Kolbe unter anderem auch für Erfurt und Berlin spielte, wurde er 1989 Vorsitzender des Eissportverbandes der DDR und sollte dabei helfen, die Strukturen des Eishockeysports zu verbessern. Nach der Wende hatte Peter Kolbe einen immensen Anteil am Aufbau des neu organisierten ETC Crimmitschau e.V., in welchem er anschließend mehrere leitende Positionen, unter anderem die des Managers, bekleidete. Jetzt ist Peter Kolbe gegangen. Er wurde 81 Jahre alt.

Die Eispiraten haben in den vergangenen Wochen zwei weitere Wegbegleiter des Crimmitschauer Eishockeysports verloren und sind tief bestürzt. Mit Silvio Läster ging am 21. Januar ein langjähriger Ordner von uns. Läster, der nur 49 Jahre alt wurde, verfolgte das Geschehen im Sahnpark mehr als 30 Jahre und übte in dieser Zeit als Ehrenamtler Ordner-Tätigkeiten im Kunsteisstadion aus. Er stand wie kaum ein anderer als Sinnbild für das Ehrenamt, welches im Sport immens wichtig war, ist und immer bleiben wird.

Mit Sven Bladeck verließ außerdem ein treuer Anhänger viel zu früh die Eishockeywelt. Sven war ein aktiver Teil der Attackekurve und nicht nur in Crimmitschauer Fankreisen ein geschätzter Mann. Bekannt war er unter dem Spitznamen „Latvia“, nachdem er während eines WM-Spiels gegen Lettland sein Crimmitschau-Trikot gegen dies eines Lettens tauschte. Auch wenn unser Kunsteisstadion irgendwann wieder rappelvoll sein wird – seine Liebe zum Eishockeysport und zu den Eispiraten wird dennoch fehlen.

„Ihr seid nicht mehr da, wo Ihr wart, aber Ihr seid überall, wo wir sind!“ – Wir werden Euch nie vergessen. Ruhe in Frieden!

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner