Patrick Pohl: „Unser Hauptziel ist es, die Pre-Playoffs zu erreichen!“

Feb 9, 2023 | Allgemein, Hauptnews

Eispiraten-Mannschaftskapitän im Exklusiv-Interview

Wenige Wochen vor dem Ende der DEL2-Hauptrunde 2022/23 stehen die Eispiraten aktuell auf dem neunten Tabellenplatz und kämpfen weiterhin um den Einzug in die Pre-Playoffs. Dieses Ziel verfolgt vor allem auch Patrick Pohl. Der Mannschaftskapitän des Eishockey-Zweitligisten erzielte in dieser Saison zwölf Tore und 16 Assists in 36 Spielen und stand nun Lina Lächler, Praktikantin der Eispiraten, in einem exklusiven Interview Rede und Antwort.

Blacky, schön, dass du für das Interview bereitstehst. Wie würdest du die bisherige Saison aus deiner Sicht beschreiben?

Diese Saison verlief sehr zäh und wir hatten leider viele Ups und Downs. Durchgängig musste das Team auf sehr viele verletzte Spieler verzichten und wir konnten nie mit vollen Reihen spielen. Außerdem ist diese Saison etwas besonders, da wir zurzeit keinen Betreuer haben und die jungen Spieler sehr viel dieser Aufgaben übernehmen. Trotzdem haben wir zeigen können, dass wenn wir auf der Höhe sind, alle schlagen können.

Wie ist deine Einschätzung zur DEL2? Gibt es aus große Unterschiede zwischen den Mannschaften oder ist die Liga eher ausgeglichen?

Die Liga ist allgemein in den letzten Jahren viel besser geworden. Es gibt keine richtig schlechten Teams und jeder kann jeden schlagen. Ich würde sagen, dass die Top-5 einen tieferen Kader haben und dadurch weiter oben in der Tabelle stehen als unser Team. Wenn wir jedoch spielen, wie wir können, dann spielen wir oben mit – aber uns fehlt in dieser Saison definitiv die Konstanz.

Aus deiner persönlichen Sicht, welche Gegner liegen uns spielerisch und bei welcher Mannschaft haben wir besonders zu kämpfen?

Meiner Meinung nach können wir sehr gut gegen Bad Nauheim und auch Heilbronn spielen. Welche Teams uns spielerisch nicht so gut liegen, verraten wir natürlich nicht – das ist unser Betriebsgeheimnis (lacht).

Kommen wir nun zum Thema Performance. Wie empfindest du deine eigene Leistung auf dem Eis?

Ich glaube, man selbst ist nie 100 Prozent mit sich selbst zufrieden und es geht immer besser. Im Großen und Ganzen erbringe ich aber sicher eine gute Leistung, nur die Punkteausbeute könnte noch besser sein.

Bist du zufrieden mit der Performance deines Teams und welche Verbesserungsvorschläge hast du?

Die Performance des Teams ist holprig. Wir haben gezeigt, dass wir spielen können, aber dann auch keine gute Leistung gezeigt. Davon müssen wir definitiv wegkommen und zum Ende der Saison konstanter spielen. Unsere Offensive ist teilweise zu starr, zu berechenbar und an unserer Torausbeute muss gearbeitet werden. Wir müssen kaltschnäuziger sein und nicht so verkrampft vor dem Tor. Wir brauchen mehr Flow in unserem Spiel.

Zum Thema Flow: In welcher Reihe spielst du am liebsten und warum?

Meine persönliche Lieblingsreihe ist mit Tyler Gron und Jasper Lindsten, aber auch mit Filip Reisnecker und Timo Gams spiele ich gern zusammen. In diesen Reihen hatten wir viel offensive Zeit und spielerisch hat es Spaß gemacht. Zusätzlich konnten wir auch noch ein paar Punkte sammeln.

Besonders wichtig im Sport ist es, Ziele zu verfolgen! Verrate doch bitte den Fans, welche persönlichen Ziele du für die restliche Saison anstrebst?

Wie viele wissen, hatte ich in letzter Zeit mit ein paar Verletzungen zu kämpfen. Da ich wieder fit bin, steht jetzt erstmal im Vordergrund erneut Fahrt aufzunehmen, das Team zu führen und ordentlich Punkte zu sammeln.

Gibt es, auch mit Blick auf das Derbywochenende, bestimmte Ziele, die ihr als Team habt und wie wird daran gearbeitet, um diese zu erreichen?

Natürlich ist unser Hauptziel, die Pre-Playoffs zu erreichen. Vor allem an dem Derby-Wochenende wollen wir nochmal Punkte holen, weil das die Spiele sind, bei denen alle emotional nochmal mehr dabei sind und es mehr zur Sache geht. Die Derbysiege sind deshalb immer umso schöner.

Wie läuft die persönlich Vorbereitung auf dieses Wochenende? Was hast du heute beispielsweise vor dem Training gemacht?

Ich habe im Moment mit Felix Thomas einen Personaltrainer, der mir eine schöne Yoga-Session bereitet hat. Ich habe es zwar erst zwei oder dreimal gemacht, aber er hat mich wirklich schon vom Yoga überzeugt.

Ein weiterer wichtiger Punkt, besonders bei den Heimspielen, sind unsere Fans. Wie ist es für dich oder auch für das Team – helfen euch die Fans in schwierigen Situationen noch einmal mehr zu kämpfen und die drei Punkte zu holen?

Die Fans sind ein unglaublicher Faktor! Viele glauben, dass man es auf dem Eis nicht so mitbekommt, aber in der heißen Phase, wenn die Fans nochmal richtig Gas geben, motiviert das einen nochmal extrem. Ab und zu bekomme ich da sogar Gänsehaut.

Vielen Dank für deine Zeit und den Einblick den du uns gegeben hast, Blacky. Wir freuen uns auf die kommenden Spiele und wünschen euch dafür natürlich viel Erfolg.

Ein Interview von Lina Lächler

Mehr von uns

Größter Fanschal Sachsens

Größter Fanschal Sachsens

Eispiraten präsentieren sich über TeamSportSachsen beim Offenen Regierungsviertel in Dresden Am 2....

Eispiraten WhatsApp Kanal

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETS

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

Offizieller Gesundheitspartner

Offizieller Partner

Offizieller Partner

Offizieller Ausrüster

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner