1:4! Eispiraten müssen sich Krefeld beugen

Jan 15, 2023 | Allgemein, Hauptnews

Westsachsen ohne Ausbeute beim DEL-Absteiger

Foto: Christoph Jürgens

Die Eispiraten Crimmitschau mussten am heutigen Sonntagabend eine Niederlage bei den Krefeld Pinguinen einstecken. Der Absteiger aus der DEL setzte sich mit 4:1 gegen die Westsachsen durch. Für das Team von Cheftrainer Marian Bazany, welches an diesem Wochenende somit punktlos blieb, steht bereits am Dienstag das Sachsenderby gegen die Dresdner Eislöwen im Sahnpark an.

Wie auch am Freitagabend gegen die Kassel Huskies musste Marian Bazany auch in Krefeld auf Tamás Kánya, Valentino Weißgerber, Luca Tuchel, Patrick Pohl und Goalie Ilya Sharipov verzichten. Ebenso nicht im Aufgebot der Eispiraten stand André Schietzold, der sich im Duell mit den Schlittenhunden verletzte.

Dennoch spielten die Eispiraten vom Beginn an stark auf. Taylor Doherty und Filip Reisnecker konnten so gleich gute Chancen für ihre Farben verbuchen, blieben allerdings ohne Torerfolg. Auf der Gegenseite musste Sharipov-Vertreter Christian Schneider aber auch immer wieder sein ganzes Können unter Beweis stellen. In der siebten Spielminute blieb aber auch der Goalie der Westsachsen ohne Chance. Im dritten Rebound traf Zach Magwood zum 0:1. Die Crimmitschauer zeigten sich davon aber wenig geschockt. Bei den guten Möglichkeiten von Lemay und D’Aoust hatten die Pleißestädter aber erneut kein Scheibenglück. Marcel Müller besorgte wenig später, nach einem abgefangenen Pass, das 0:2 (15.).

Trotz des Zwei-Tore-Rückstandes behielten die Crimmitschauer, unterstützt von zahlreichen Fans in der Yayla-Arena, aber ihren Glauben. Wieder aber blieb den Eispiraten ein Treffer verwehrt. So schafften es weder Scott Feser, noch Lucas Böttcher und Filip Reisnecker zu verkürzen. Auf der anderen Seite bekam Alexander Weiß nach einem Duell mit Christian Schneider einen Penalty zugesprochen – und behielt die Nerven. Der Bruder des ehemaligen Crimmitschauers Daniel Weiß erzielte mit seinem Strafschuss das 0:3 (27.). Kurz später traf Alexis D’Aoust dann nur die Latte.

Die Eispiraten kamen aber doch noch einmal zurück. So war es Dominic Walsh, der ein genaues Zuspiel von Henri Kanninen im Slot verwerten konnte und nach 46 Minuten zum 1:3 verkürzte. Es folgten weitere gute Möglichkeiten für beide Teams. Während Christian Schneider immer wieder stark parierte, konnte Mathieu Lemay seine Durststrecke nicht beenden und scheiterte mit seiner Top-Gelegenheit an Hendrik Hane. Mitten in der Eispiraten-Drangphase machten die Krefelder dann aber den Deckel drauf. Pascal Zerressen vollendete nach einem blitzschnellen Konter in der 53. Minute zum 1:4 und sorgte so gleichzeitig für den Endstand.

Torfolge (2:0, 1:0, 1:1):

1:0 Zach Magwood (Kael Mouillierat, Marcel Müller) 06:34
2:0 Marcel Müller 14:19
3:0 Alexander Weiß 26:18 – PS
3:1 Dominic Walsh (Henri Kanninen, Nick Walters) 45:03
4:1 Pascal Zerressen (Marcel Müller, Zach Magwood) 52:34

Zuschauer: 3.193

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Über neue Beiträge benachrichtigen Benachrichtige mich Ablehnen
Which Notifications would you like to receive?