2:1! Eispiraten schlagen Weißwasser im Derby

Feb 13, 2022 | Allgemein, Hauptnews

Schon 75 Zähler – Westsachsen stellen Punkte-Rekord aus Saison 2007/08 ein

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr heutiges Sachsenderby mit 2:1 für sich entscheiden können. Erneut bringen die Westsachsen somit eine knappe Führung über die Zeit und fahren im Kampf um die Playoff-Ränge wichtige Punkte ein. 2.000 Zuschauer verwandelten den Sahnpark dabei in einen absoluten Hexenkessel.

Die Eispiraten kamen vor ausverkauftem Haus richtig gut in das heutige Heimderby und legten einen absoluten Blitzstart hin. Gerade einmal 41 Sekunden waren gespielt, als Mathieu Lemay Scott Timmins bediente. Wie schon gegen Kaufbeuren fruchtete die Kombination der Kanadier – Timmins schloss erfolgreich zum 1:0-Fühgrungstreffer ab und versetzte den Sahnpark, gefüllt mit 2.000 Besuchern, in absolute Ektase. Auch in der Folge blieben die Westsachsen das spielbestimmende Team. Immer wieder erarbeitete sich das Team von Marian Bazany, der endlich wieder auf André Schietzold bauen konnte, gute Möglichkeiten. Diese blieben allerdings ungenutzt, weshalb es mit einem knappen Ein-Tor-Vorsprung in die erste Pause ging.

Foto: Tommy Valdivia Castro | Die Choreo der Eispiraten-Fans vor dem Sachsenderby

Dieser sollte nach dem Wiederbeginn im zweiten Drittel nicht lange Bestand haben. Die Gäste aus Weißwasser wurden besser und übernahmen nach und nach die Kontrolle über dieses Sachsenderby. Die Crimmitschauer blieben in dieser Phase zu oft nur zweiter Sieger in wichtigen Zweikämpfen und mussten nach 30 Minuten dann sogar den Ausgleichstreffer hinnehmen. Hunter Garlent, von Mäkitalo und Quenneville schön freigespielt, hatte auf einmal freie Bahn und ließ Luka Gracnar mit seinem trockenen Schuss keine Abwehrchance und stellte auf 1:1.

Die Ostsachsen konnten ihr Oberwasser also nutzen und auf die Anzeigetafel bringen. Jedoch schien dies der Wachmacher für die Bazany-Schützlinge gewesen zu sein. Lediglich zwei Minuten später gingen die Eispiraten mit ihrer ersten großen Chance im zweiten Drittel in Führung! Timo Gams brach über die linke Seite durch und bediente den mitgelaufenen Patrick Pohl uneigennützig – der Mann mit der Trikotnummer 28 blieb ganz cool und schoss zum 2:1 ein (32.)!

Foto: Tommy Valdivia Castro | Der Jubel zum 1:0-Führungstreffer durch Scott Timmins

Das Schlussdrittel blieb schließlich weiter hart umkämpft. Beide Teams, allen voran die unter Zugzwang stehenden Lausitzer Füchse, konnten einige gute Möglichkeiten im letzten Durchgang nicht nutzen. Wie schon am Freitag in Kassel, gab Goalie Luka Gracnar immer wieder den Spielverderber und ließ keinen weiteren Gegentreffer zu. Es blieb also beim zweiten 2:1-Sieg für die Crimmitschauer an diesem Wochenende. So stehen für die Mannschaft von Marian Bazany bereits jetzt 75 Zähler zu Buche – genau so viele wie in der bisher punktbesten Eispiraten-Spielzeit 2007/2008. Der Rekord ist also eingestellt. Und für die Pleißestädter warten planmäßig noch acht Hauptrunden-Spiele in dieser Serie.

Torfolge (1:0, 1:1, 0:0):

1:0 Scott Timmins (Gregory Kreutzer, Mathieu Lemay) 00:41
1:1 Hunter Garlent (Roope Mäkitalo, Peter Quenneville) 29:42
2:1 Patrick Pohl (Timo Gams) 31:09

Zuschauer: 2.000 (ausverkauft)

Mehr von uns

Eispiraten reisen nach Freiburg

Eispiraten reisen nach Freiburg

Westsachsen treffen am 48. Spieltag auf die Wölfe Foto: Achim Keller Die Eispiraten Crimmitschau befinden sich weiter...

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner