3:2! Eispiraten bezwingen Bayreuth in der Overtime

Jan 6, 2023 | Allgemein, Hauptnews

Westsachsen holen ersten Sieg im Kalenderjahr 2023

Foto: Peter Kolb

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihren ersten Sieg im Jahr 2023 eingefahren! Bei den Bayreuth Tigers gewannen die Westsachsen am heutigen Freitagabend mit 3:2 in der Verlängerung. Für die Pleißestädter trafen Taylor Doherty und Alexis D’Aoust (2), der in der Verlängerung auch den Gamewinner erzielte. Am Sonntag treffen die Westsachsen im Sahnpark auf die Wölfe Freiburg (08.01.2023 – 17:00 Uhr).

Marian Bazany stand fast das gleiche Personal zur Verfügung, wie schon am Dienstag in Weißwasser. Weißgerber, Tuchel, Kánya, Feser und Mannschaftskapitän Pohl fehlten weiterhin. Lediglich Alexis D’Aoust rutschte für Jasper Lindsten in den Kader der Eispiraten, die zu Beginn des Spiels erst einmal in der Defensive gefordert waren. Der erste Treffer fiel aber schließlich doch zugunsten der Crimmitschauer. Taylor Doherty zog von der blauen Linie einfach mal ab – sein Schuss landete schließlich im Netz des Bayreuther Gehäuses (3.). Zwar blieben die Mannen von Tigers-Coach Rich Chernomaz auch nach dem frühen Führungstreffer der Eispiraten weiter die spielbestimmende Mannschaft, doch keiner der 17 Abschlüsse landete im Tor von Ilya Sharipov, der erneut eine starke Leistung abrief.

In numerischer Überzahl konnten die Gäste aus Westsachsen ihre Führung dann sogar ausbauen. Eine Vorlage von Henri Kanninen nahm der Kanadier Alexis D’Aoust, der für Jasper Lindsten heute wieder ins Team rutschte, direkt und bugsierte die Hartgummischeibe in den Winkel des Bayreuther Tores – 2:0 (26.). Die Schützlinge von Marian Bazany waren nun besser im Spiel, mussten nur wenige Augenblicke später aber dennoch den ersten Gegentreffer hinnehmen. Mathieu Lemay verpasste es gerade auf 3:0 zu stellen, Ville Järveläinen nutzte seine Chance im direkten Gegenzug und traf so zum 1:2-Anschluss (30.).

Die Crimmitschauer gingen so also mit einem knappen Vorsprung ins Schlussdrittel und bekamen in diesem eine ganz kalte Dusche. Nicht einmal zwei Minuten nach dem Wiederbeginn konnte Christian Kretschmann, der Ilya Sharipov vor dem Tor aussteigen ließ, zum 2:2 einschießen und egalisierte so den Spielstand (42.). Und schließlich war es wieder das Team von Rich Chernomaz, welches etwas mehr vom Spiel hatte und Ilya Sharipov immer wieder prüfte. Der Deutsch-Russe aber stemmte sich gegen das anlaufende Schlusslicht der DEL2 und sorgte mit einigen Paraden dafür, dass es für seine Farben zum zweiten Mal in dieser Woche in die Overtime ging.

Doch dieses Mal sollten die Eispiraten das bessere Ende haben! So waren gerade einmal 31 Sekunden gespielt, bis Alexis D’Aoust etwas unverhofft zu seiner Breakaway-Möglichkeit kam, vor Olafr Schmidt dann ganz cool blieb und technisch stark zum 3:2 vollendete (61.)! Die Westsachsen sicherten sich so den wichtigen Zusatzpunkt in diesem fränkisch-sächsischen Aufeinandertreffen und müssen schon am Sonntag im heimischen Sahnpark gegen die Wölfe aus Freiburg ran.

Torfolge (1:0, 0:3, 2:0, 1:0):

0:1 Taylor Doherty (Alexis D‘Aoust, Mario Scalzo) 02:18
0:2 Alexis D’Aoust (Henri Kanninen, Mathieu Lemay) 25:17 – PP1
1:2 Ville Järveläinen (Jesse Roach, Philippe Cornet) 29:38
2:2 Christian Kretschmann (Dennis Dietmann, Ville Järveläinen) 41:21
2:3 Alexis D’Aoust (Henri Kanninen, Mario Scalzo) 60:31 – OT

Zuschauer: 1.735

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Über neue Beiträge benachrichtigen Benachrichtige mich Ablehnen
Which Notifications would you like to receive?