Eispiraten-Spiel 400 für Dominic Walsh

Dez 30, 2020 | Allgemein, Hauptnews

Westsachsen reisen zu letztem Spiel des Jahres nach Bad Tölz

Die Eispiraten Crimmitschau bestreiten heute Abend ihr letztes Spiel im Kalenderjahr 2020. Bei den Tölzer Löwen, wo die Westsachsen ab 19:30 Uhr gastieren, feiert ein Crimmitschauer außerdem ein ganz besonderes Jubiläum. Dominic Walsh wird bei den Bayern sein 400. Eispiraten-Pflichtspiel absolvieren und dürfte förmlich darauf brennen, dem vermeintlichen Favoriten Punkte abzuknöpfen.

André Schietzold entschied am 13. Oktober 2019 in seinem 500. Jubiläum das Spiel in der Overtime gegen die Bietigheim Steelers – was für eine hollywoodreife Story. Und natürlich erinnern sich jetzt viele an dieses Spiel, denn heute könnte ein anderer Eispirat, der vor einem wichtigen Meilenstein steht, zum Matchwinner avancieren: Dominic Walsh, der zur Saison 2013/14 von den Heilbronner Falken in die Pleißestadt kam, streift sich heute Abend bereits zum 400. Mal das Trikot der Westsachsen über. Und wir sind ganz ehrlich: Wir würden ihm bei seinem Jubiläum natürlich auch den ersten Saisontreffer gönnen. Zu oft zeigte Walsh in dieser Spielzeit bislang Nerven vor dem Tor, konnte oftmals nicht sein bestes Spiel zeigen. Es wird also Zeit, dass der Knoten des Deutsch-Briten platzt. 17 Treffer in der Vorsaison sind der Beweis, dass er es doch kann.

Doch viel mehr als um ein erfolgreiches Jubiläum, geht es bei den Tölzer Löwen um wichtige Zähler, mit welchen die Eispiraten das Jahr 2020 positiv abschließen wollen. Immerhin könnte man sich dann auch weiter im Mittelfeld der DEL2 etablieren – Ein wichtiger Schritt, möchte man in dieser Saison ein Wörtchen um die Playoff-Plätze mitreden. Das anstehende Unterfangen wird jedoch kein leichtes sein. Die Tölzer Löwen sind neben den Kassel Huskies womöglich das Team der Stunde. Vier der letzten fünf Partien entschieden die Bayern für sich. So ist es nur wenig verwunderlich, dass die Löwen auch in der Tabelle einen großen Sprung gemacht haben und mit 24 Punkten mittlerweile auf dem sechsten Platz rangieren – wohlgemerkt mit nur elf absolvierten Partien.

Beide Teams trafen in dieser Spielzeit auch schon einmal aufeinander. Am 20. November gewannen die Tölzer Löwen im Sahnpark mit 5:4 nach Penaltyschießen und nahmen zwei Punkte mit in die bayrische Heimat. Schon damals wurde schnell klar, welche Spieler des ECT immer wieder für Gefahr sorgen. Ihre Namen lauten Max French, Lubor Dibelka und Marco Pfleger. Auf diese Angreifer müssen die Eispiraten-Verteidiger gut aufpassen. Zeigt sich die Offensive ähnlich effektiv wie beim 4:1 über die Towerstars und findet auch Dominic Walsh in seinem Jubiläum endlich seinen Torriecher wieder, wird aber auch der Schlussmann der Hausherren, Maxi Franzreb, immer wieder über sich hinauswachsen müssen.

Ob Richer heute Abend wieder auf die zuletzt verletzten oder angeschlagenen Kelly Summers und Petr Pohl bauen kann, wollte er nicht verraten. Sicher ist hingegen, dass Vincent Schlenker weiterhin ausfällt. Ohnehin müssen die Eispiraten schon seit Wochen ohne Lukas Lenk (Reha nach Schulter-OP) und Lukáš Vantuch auskommen, der weiterhin auf seinen deutschen Pass wartet.

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner