Eispiraten treffen auf Bayreuth und Freiburg

Jan 5, 2023 | Allgemein, Hauptnews

Filip Reisnecker: „Wir müssen unbedingt punkten und die Spiele zu Ende spielen“

Foto: Alexander Grimm | Wie schon gegen Ravensburg wollen die Eispiraten-Cracks auch nach der Partie gegen Freiburg gemeinsam mit den Fans jubeln.

Die Eispiraten Crimmitschau stehen wieder vor schweren Aufgaben am kommenden Wochenende. Nachdem die Westsachsen ihr erstes Spiel im Jahr 2023 gegen die Lausitzer Füchse verloren, treffen sie nun am morgigen Freitag auf die Bayreuth Tigers (06.01.2023 – 18:30 Uhr) und am Sonntag im Sahnpark auf den EHC Freiburg (08.01.2023 – 17:00 Uhr). Ausgangslage, Personal und der Blick auf die kommenden Gegner – im Vorbericht bekommt Ihr die wichtigsten Infos.

Es war ein dramatisches Ende im ersten Pflichtspiel der Eispiraten im neuen Kalenderjahr 2023: Haben die Eispiraten das Spiel im zweiten Drittel noch drehen und sogar auf 3:1 stellen können, besorgte Roope Mäkitalo nur eine Sekunde vor dem Ende der Overtime den 4:3-Gamewinner der Lausitzer Füchse. Die Mannschaft von Cheftrainer Marian Bazany konnte also nur einen Punkt aus Weißwasser entführen und verpasste es so, auch weil die direkte Konkurrenz punktete, den Anschluss an die Pre-Playoff-Plätze zu halten.

Um sich aus den Playdown-Regionen zeitnah befreien zu können, müssen nun also dringend weitere Punkte her. „Wir müssen jetzt unbedingt punkten und die beiden Spiele auch zu Ende spielen“, weiß Reisnecker, der auch in Weißwasser traf und mit 15 Toren und 13 Vorlagen der Topscorer der Westsachsen ist. Das lässt ihn übrigens unberührt: „Es ist egal wer den goldenen Helm trägt, im Vordergrund steht nur der Erfolg des Teams“, sagt der 21-Jährige, der mit seinen Kollegen am kommenden Wochenende weitere Big Points einfahren will.

Pohl und Feser fallen weiter aus – Georgiy Saakyan unterstützt Eispiraten weiter

Bei diesem Vorhaben muss Cheftrainer Marian Bazany allerdings weiterhin auf die Langzeitverletzten Tamás Kánya und Valentino Weißgerber verzichten. Ebenso wie Weißgerber steht auch Scott Feser seit dieser Woche aber wieder auf dem Eis. Ein Einsatz am kommenden Wochenende ist für den Deutsch-Kanadier aber noch ausgeschlossen. Selbiges gilt auch für Kapitän Patrick Pohl, der nach seiner Verletzung im Heimspiel gegen Landshut noch immer mit den Folgen zu kämpfen hat. Weiterhin mit an Bord ist dafür aber Georgiy Saakyan. Der Förderlizenzspieler aus Bremerhaven unterstützte die Eispiraten schon in der Lausitz und erzielte dabei mit seinem ersten Treffer für die Crimmitschauer den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich.

Gastspiel beim Schlusslicht Bayreuth

Auch nach dem Jahreswechsel geht es in der DEL2 Schlag auf Schlag. So steht für die Eispiraten schon am morgigen Freitagabend das nächste Auswärtsspiel an. Zu Gast sind die Mannen von Cheftrainer Marian Bazany dabei bei den Bayreuth Tigers. Die Franken stehen mit 23 Punkten aus 33 Spielen auf dem letzten Platz – und das mit 17 Punkten Rückstand auf Heilbronn sogar recht abgeschlagen.

Unterschätzen sollte man die Tigers, die seit Kurzem unter der neuen Regie von Rainer Schan und Rich Chernomaz agieren, aber nicht. So galten die Bayreuther doch im Sommer auch noch als ein Kandidat auf die direkten Playoff-Plätze und haben noch immer eine große Qualität im Kader – auch wenn es in diesem Jahr ein reges Kommen und Gehen in der Wagnerstadt ist. Den goldenen Topscorer-Helm trägt widererwartend Ville Jäverläinen. Der Finne ist mit neun Treffern und 20 Vorlagen nicht nur bester Scorer, sondern auch Taktgeber und Motor der Bayreuther. Brandon Halverson, der neue US-Goalie der Tigers, brachte dagegen Stabilität ins Team von Chernomaz und konnte drei seiner ersten fünf Einsätze gewinnen. Zuletzt setzte es jedoch zwei Niederlagen gegen Dresden und Heilbronn.

Freiburg kommt in den Sahnpark

Am Sonntag sind schließlich die Wölfe aus Freiburg im Crimmitschauer Kunsteisstadion zu Gast. Mit 46 Punkten aus 32 Spielen stehen die Breisgauer aktuell auf dem neunten Tabellenplatz in der DEL2 und haben somit fünf Punkte Vorsprung auf die Eispiraten, die mit 41 Zählern auf dem zwölften Platz rangieren.

Die Mannschaft von Trainer Robert Hoffmann konnte ihr erstes Spiel im neuen Jahr siegreich gestalten. Gegen die Krefeld Pinguine gewannen die Wölfe mit 4:2 und setzten so ein kleines Ausrufezeichen, waren die Auftritte in den Vorwochen nicht unbedingt konstant. Wieder mit einem Tor erfolgreich und auch in der Liste der Topscorer weit oben, steht dabei Tor Immo. Der Schwede erzielte bislang je 17 Treffer und Vorlagen und konnte somit schon 34 Punkte einheimsen. Doch auch seine Kollegen Shawn O’Donnell (8 Tore, 21 Vorlagen) und Nikolas Linsenmaier (8, 18) kommen immer besser in Fahrt. Auf der Torhüterposition bekommt immer wieder der Ex-Eispirat Patrik Cerveny das Vertrauen. In seiner Abwesenheit konnte sich allerdings auch der junge Keanu Salmik immer wieder auszeichnen.

Klar ist: Wollen die Eispiraten den Anschluss an die Pre-Playoffs nicht verlieren, muss man auch in diesem Duell unbedingt punkten. Dabei wird sicher erneut ein Kraftakt von Nöten sein, wie es auch schon gegen Landshut und Ravensburg der Fall war. Die Unterstützung der Crimmitschauer Anhänger sollte dabei aber einmal mehr einen zusätzlichen Push geben.

Tickets für Heimspiel gegen Freiburg sichern

Tickets für das Heimspiel gegen die Wölfe Freiburg sind weiterhin online unter www.etix.com sowie am Spieltag direkt an der Abendkasse erhältlich. Zutrittsbeschränkungen gibt es aktuell keine. Das Spiel gegen die Breisgauer wird selbstverständlich live ab 16:30 Uhr (Spielbeginn 17:00 Uhr) im kostenpflichtigen Stream auf SpradeTV übertragen. Zudem wird es einen Liveticker auf der Fanseite etconline.de geben.

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Über neue Beiträge benachrichtigen Benachrichtige mich Ablehnen
Which Notifications would you like to receive?