Ausblick zur Playdown-Serie gegen die Bayreuth Tigers

Mrz 14, 2023 | Allgemein, Hauptnews

Der Kampf um den Klassenerhalt beginnt

Die Eispiraten Crimmitschau stehen das erste Mal seit der Saison 2016/17 wieder vor einer Playdown-Serie und müssen sich so dem Abstiegskampf in der DEL2 stellen. In der ersten Runde treffen die Westsachsen dabei auf die Bayreuth Tigers, dem Tabellenletzten der Hauptrunde. Bereits am morgigen Mittwochabend (15.03.2023 – 20:00 Uhr) startet für die Westsachsen um Cheftrainer Jussi Tuores die „Best-of-seven-„Serie mit einem Heimspiel gegen die Franken.

Klar, die Enttäuschung nach dem Verpassen der Pre-Playoffs war riesig. Lediglich ein Zähler trennte die Eispiraten nach dem 52. und somit letzten Hauptrundenspieltag vom Erreichen der Qualifikation für die Meisterrunde. Stattdessen müssen sich die Crimmitschauer nun erstmals seit sechs Jahren wieder dem Kampf um den Klassenerhalt stellen. Jussi Tuores, der vor wenigen Wochen das Amt des Cheftrainers übernahm, steht mit seinen gerade einmal 33 Jahren nun erstmals vor der großen Herausforderung, das Piratenschiff sicher in den Hafen zu fahren, freut sich aber ebenso auf die Serie mit den Bayreuth Tigers: „Ich persönlich freue mich, dass ich die Chance bekomme, in einer solch wichtigen Serie zu coachen“, erklärt der Finne, der sich damit allerdings auch einem großen Druck stellen muss: „Die mentale Seite wird eine große Rolle spielen. Wer kann seine beste Leistung bringen, wenn viel auf dem Spiel steht? Darauf wird es ankommen“.

Dass es für die Eispiraten in den Duellen mit den Bayreuth Tigers gerade über den Kampf und den Siegeswillen geht, dürfte dabei allen klar sein – auch wenn das Tabellenbild nach dem 52. Spieltag eine andere Sprache spricht. Mit lediglich 38 Zählern landeten die Wagnerstädter am Ende auf wiedererwartend auf dem letzten Platz. So kam das Team von Rich Chernomaz, der in dieser Spielzeit bereits der dritte Headcoach hinter der Bayreuther Bande ist, nie richtig in Schwung und ließ vor allem in den letzten Hauptrundenspielen ordentlich Federn. So mussten sich die Tigers zuletzt ganze sechs Mal geschlagen geben. Zudem erzielten die Franken mit 125 Toren die wenigsten Treffer aller Teams, kassierten mit 206 Gegentoren (-81) dafür aber die meisten.

Zum Vergleich: Die Eispiraten konnten bis einen Spieltag vor dem Ende noch auf einen Pre-Playoff-Platz hoffen, landeten schließlich aber auf dem elften Platz und konnten sich so immerhin das Heimrecht für die Playdowns sichern. 67 Punkte standen am Ende auf der Habenseite der Pleißestädter, die 136 Tore erzielten und 155 Gegentreffer kassierten (-19). Zudem waren die Westsachsen mit 6,9 Strafminuten im Durchschnitt das fairste Team der Liga.

Trotz ihres letztlich nicht zufriedenstellenden Abschneidens bringen die Bayreuth Tigers ordentlich Qualität mit, die, wenn sie diese auf das Eis bekommen, für jeden Gegner gefährlich werden kann. Allen voran der finnische Angreifer Ville Järveläinen ist seit Jahren der Motor der Tigers-Offensive und sicherte sich mit 22 Toren und 32 Vorlagen einmal mehr den goldenen Topscorer-Helm seines Teams. Branden Gracel, der in lediglich 34 Partien ganze 35 Scorerpunkte verbuchen konnte, und Christian Kretschmann (31) folgen Järveläinen in dieser Wertung. Ein Wiedersehen wird es außerdem mit Travis Ewanyk geben. Der ehemalige Eispirat erzielte über die Saison hinweg 15 Tore und fünf Vorlagen.

Das Toreschießen verteilte sich bei den Eispiraten hingegen auf mehreren Schultern. Nichtsdestotrotz kristallisierte sich Mathieu Lemay, der gerade in der Saison-Schlussphase richtig aufblühte, als gefährlichster Akteur heraus und steht nach 52 Spielen bei 20 Toren und 23 Assists. Henri Kanninen (16 Tore, 26 Assists), Patrick Pohl (13, 19) und Filip Reisnecker (18, 14) gehören neben Lemay zu den punktbesten Westsachsen, die sich in dieser Spielzeit auch immer wieder auf ihren starken Rückhalt Ilya Sharipov verlassen konnten. Der Goalie performte über einen Großteil der Saison hinweg überragend und gehört mit einer Fangquote von 91.77% und einem Gegentorschnitt von 2.64 zu den stärksten Goalies der DEL2.

In den bisherigen Aufeinandertreffen hatten zumeist die Eispiraten die Nase vorn. So konnten sich die Crimmitschauer in drei von vier direkten Duellen mit den Bayreuth Tigers durchsetzen. Lediglich eine Partie gegen die Wagnerstädter ging dabei verloren. Vielleicht ein gutes Omen für die anstehende „Best-of-seven“-Serie!?

Die Fans beider Mannschaften können sich ab morgen auf eine sicherlich spannende und hart umkämpfte Serie freuen. Gerade die Anhängerschaft der Crimmitschauer könnte dabei das Zünglein an der Waage sein! Die Fans im Sahnpark, dem wohl lautesten Stadion der Liga, werden jedem Spieler mit ihrer fantastischen Stimmung sicherlich einen Extra-Push geben. Karten für die ersten beiden Heimspiele sind bereits online erhältlich: Sicher dir dein Ticket hier…

Die Spieltermine:

Spiel 1 – Eispiraten Crimmitschau vs. Bayreuth Tigers – Mittwoch, 15.03.2023 – 20:00 Uhr
Spiel 2 – Bayreuth Tigers vs. Eispiraten Crimmitschau – Freitag, 17.03.2023 – 19:30 Uhr
Spiel 3 – Eispiraten Crimmitschau vs. Bayreuth Tigers – Sonntag, 19.03.2023 – 17:00 Uhr
Spiel 4 – Bayreuth Tigers vs. Eispiraten Crimmitschau – Dienstag, 21.03.2023 – 19:30 Uhr
Spiel 5 – Eispiraten Crimmitschau vs. Bayreuth Tigers – Freitag 24.03.2023 – 20:00 Uhr *
Spiel 6 – Bayreuth Tigers vs. Eispiraten Crimmitschau – Sonntag, 26.03.2023 – 17:00 Uhr *
Spiel 7 – Eispiraten Crimmitschau vs. Bayreuth Tigers – Dienstag, 28.03.2023 – 20:00 Uhr *

*Die Spiele 5 bis 7 sind unter Vorbehalt der sportlichen Notwendigkeit terminiert.

Mehr von uns

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETING

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPRADE.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

FREIBERGER BIERZÄHLER

OFFIZIELLER GESUNDHEITSPARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER PARTNER

OFFIZIELLER AUSRÜSTER

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner