Eispiraten treffen auf Selb und Ravensburg

Sep 21, 2023 | Allgemein, Hauptnews

Westsachsen wollen an perfektem Start anknüpfen

Die Eispiraten Crimmitschau sind perfekt in die neue DEL2-Saison 2023/24 gestartet. Zwei Spiele, sechs Punkte und eine positive Grundstimmung im Sahnpark stehen nach dem ersten Wochenende zu Buche. Für die Westsachsen geht es aber gleich mit schweren Aufgaben im Ligaalltag weiter. Am morgigen Freitag steht das Auswärtsderby in Selb an (22.09.2023 – 19.30 Uhr). Am Sonntag gastiert der amtierende Meister aus Ravensburg bei den Eispiraten (24.09.2023 – 17.00 Uhr.

Schaut man sich in der Kabine der Eispiraten um, sieht man fast ausschließlich glückliche Gesichter. Kein Wunder nach diesem Auftaktwochenende. Sowohl in Landshut als auch gegen Bietigheim konnten sich die Schützlinge von Trainer Jussi Tuores durchsetzen. Dennoch stehen Demut und Bescheidenheit an der Tagesordnung. So wissen alle Spieler und Trainer bestens, dass in der DEL2 jeder jeden schlagen kann und die Liga so ausgeglichen ist, wie nie zuvor. Der Fokus liegt deshalb voll und ganz auf den kommenden Aufgaben gegen die Selber Wölfe und die Ravensburg Towerstars, dem amtierenden Meister der zweiten Liga.

Gute Nachrichten gibt es dabei an der Personalfront: Colin Smith, der zuletzt angeschlagen ausfiel, ist diese Woche komplett in das Teamtraining zurückgekehrt und wird am Wochenende auch wieder im Lineup von Jussi Tuores und Esbjörn Hofverberg stehen. Wieder mit von der Partie wird auch Justin Büsing sein, der heute Morgen aus Bremerhaven nach Crimmitschau zurückgereist ist. Möglich ist zudem ein Einsatz von Gregory Kreutzer, der heute Abend mit den Pinguins in Frankfurt spielt. Ob er vor dem Wochenende noch zum Team stößt, wird allerdings erst nach der heutigen DEL-Begegnung entschieden. Zumindest in Selb nicht dabei sind Willy Rudert und Jannis Kälble. Beide werden für die KSW IceFighters Leipzig auflaufen und den Kooperationspartner aus der Oberliga Nord bei ihrem Liga-Auftakt unterstützen.

Auswärtsderby bei den Selber Wölfen

Zahlreiche Anhänger der Eispiraten werden sich am morgigen Freitagabend wieder auf den Weg in die Porzellanstadt machen. Schließlich steht das erste Derby der Saison an. Dabei gastieren die Westsachsen bei den Selber Wölfen. Das Team von Sergej Waßmiller startete nach einer ausgesprochen erfolgreichen Vorbereitung mit einem 4:3-Heimsieg gegen die Lausitzer Füchse und einer 0:4-Niederlage gegen die Krefeld Pinguine in die neue Spielzeit.

Im zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Spielzeit treffen die Eispiraten in der NETZSCH-Arena nun auch auf ein paar bekannte Gesichter. Mit Torhüter Michael Bitzer, Verteidiger Steve Hanusch und den Stürmern Fedor Kolupaylo, Lukas Vantuch und Jordan Knackstedt streifen sich mittlerweile nämlich gleich fünf ehemalige Eispiraten das Trikot der Selber über. Letzterer wird morgen allerdings nicht auf dem Eis stehen und seinen Farben helfen können. Aufgrund einer Ligasperre wird Knackstedt im fränkisch-sächsischen Derby lediglich der Platz auf der Tribüne bleiben. Dennoch haben die Franken in den Sommermonaten gut aufgerüstet. Nach Platz 13 und anschließenden Playdowns im Vorjahr, soll in dieser Saison das Tabellenmittelfeld angegriffen werden. Mit Top-Spielern wie Peter Trska, Nick Miglio oder den langjährigen Eisbären-Akteur Frank Hördler sicher kein unrealistisches Ziel.

Die Eispiraten jedoch alles daran setzen, ihre kleine Siegesserie in Selb auszubauen. Schließlich geht es nicht nur um drei Zähler, sondern auch um etwas Wiedergutmachung. So konnten die Wölfe drei der insgesamt vier Duelle in der Vorsaison für sich entscheiden – mehr Motivation bedarf es eigentlich nicht!

Ein weiterer besonderer Heimspielabend gegen den amtierenden Meister?

Zugegeben: Wenn man es mit den Eispiraten hält, hatte man am vergangenen Sonntag sicherlich etwas Gänsehaut. Ein Fanmarsch, eine riesige Choreo, eine fantastische Stimmung und ein souveräner 3:0-Erfolg über den DEL-Absteiger aus Bietigheim – was will das Fanherz mehr? Dass die Eispiraten im heimischen Sahnpark Top-Teams schlagen können, haben sie nun schon unter Beweis stellen können – jetzt kommt mit den Ravensburg Towerstars sogar der amtierende Meister an die Waldstraße.

Die Puzzlestäter starteten mit eine Overtimeniederlage gegen den EC Bad Nauheim (3:4) und einem 3:0-Erfolg über die Lausitzer Füchse in die neue Saison. Am morgigen Freitag treffen sie dann auf die Starbulls aus Rosenheim, gegen welche den bisher vier eingefahrenen Punkten weitere folgen sollen. Schließlich zählen die Towerstars auch in dieser Saison zum erweiterten Favoritenkreis auf den Meistertitel, auch wenn sich im Sommer einiges getan hat – vor allem auf der Trainerbank: auf Meistertrainer Peter Russell folgte der Finne Eeli Parviainen, der nun in wahrlich große Fußstapfen tritt.

Eine entscheidende Rolle im Kader der Ravensburger wird in diesem Jahr neben den Top-Stürmern Robbie Czarnik, Sam Herr und Charlie Sarault oder den erfahrenen Verteidigern wie Denis Pfaffengut und Julian Eichinger auch Ilya Sharipov einnehmen. Der letztjährige Eispiraten-Schlussmann wechselte in diesem Sommer nach Baden-Württemberg und beerbte dort Jonas Langmann. Gegen Weißwasser konnte der Deutsch-Russe gleich einen Shutout einfahren. Seine Ex-Kollegen wollen ihm seine Rückkehr in den Sahnpark allerdings so unangenehm wie möglich gestalten.

Tickets für Heimspiel gegen Bietigheim sichern

Tickets für das Heimspiel gegen die Ravensburg Towerstars sind weiterhin online unter www.etix.com sowie am Spieltag direkt an der Abendkasse erhältlich. Das Spiel gegen die Baden-Württemberger wird selbstverständlich live im kostenpflichtigen Stream auf SpradeTV übertragen. Zudem wird es einen Liveticker auf der Fanseite etconline.de geben.

Mehr von uns

Eispiraten WhatsApp Kanal

ONLINESHOP

Jetzt im Onlineshop die perfekten Fanartikel sichern!

TICKETS

Jetzt Tickets für das nächste Heimspiel sichern!

SPORTDEUTSCHLAND.TV

EISPIRATEN JOBBÖRSE

Offizieller Gesundheitspartner

Offizieller Partner

Offizieller Partner

Offizieller Ausrüster

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner